Direkte Flüssigkeitskühlung

Bildschirmfoto 2020 06 09 um 15.17.02

Höhere Wärmedichten von IT-Einbauten (ITE) in Hochleistungsrechenzentren lassen den Bedarf an effizienteren und effektiveren Kühltechnologien weiter zunehmen. In diesen Umgebungen stellt die herkömmliche Luftkühlung keine nachhaltige Lösung dar. Zwar bietet die Kühlung mit Flüssigkeiten weitaus höhere Effizienz als die Luftkühlung, doch erfordern viele Optionen hohe Investitionen, sind schwer in die vorhandene Infrastruktur zu integrieren und verursachen Komplikationen, wenn Upgrades oder zusätzliche Kapazitäten notwendig sind.

In der vorliegenden Abhandlung wird ein Kühlsystem (Hybrid Liquid Cooling System, HLCS) auf Schrankebene vorgestellt, das eine Direktkontakt-Flüssigkeitskühlung und eine Rücktürkühlung mit Luft/ Wasser-Wärmetauscher kombiniert. Das HLCS verbessert auch die synergetische Energieeffizienz, da es die Wiederverwendung von Abwärme aus dem Luftkühlkreislauf zur Versorgung des Flüssigkeitskühlkreislaufs ermöglicht.

Das Hybrid Liquid Cooling System auf Schrankebene stellt eine einzigartige Möglichkeit dar, um wesentlich höhere Effizienz der Flüssigkeitskühlung und der integrierten Komponenten zu erreichen, deren Flexibilität und Skalierbarkeit langfristig zusätzliche Effizienzsteigerungen ermöglichen.

View whitepaper
Nvent schroff logo
Date: 9 June 2020, 15:16 pm   |   Provider: Schroff GmbH   |   Size: 1.15 MB   |   Language: German