Legale Steuerspartipps für Unternehmen – so lässt sich bares Geld sparen

Legale Steuerspartipps für Unternehmen – so lässt sich bares Geld sparen

Das Steuergesetz in Deutschland ist für viele ein Buch mit 7 Siegeln, doch vor allem als Unternehmer sollte man sich ausführlich mit diesem auseinandersetzen. Auf diese Weise kann man sich auch einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Es gibt nämlich einige legale Tipps und Tricks, mit deren Hilfe sich Steuern sparen lassen. Wir haben für Sie die drei effektivsten Steuerspartipps für Unternehmer zusammengefasst: 

 

1. Geringwertige Wirtschaftsgüter abschreiben 

Laut dem § 6 Abs. 2 EStG ist es erlaubt, Investitionen, deren Anschaffungswert € 800 nicht übersteigen, vollständig abzuschreiben. Allerdings ist das nur möglich, wenn es sich um abnutzbare bewegliche Wirtschaftsgüter handelt, zu denen unter anderem das gesamte Büromobiliar sowie Küchenmaschinen, Werkzeuge und vieles mehr zählen. Es ist daher wichtig, alle Belege und Rechnungen aufzuheben, die die Anschaffung solcher Wirtschaftsgüter bestätigen, um den Steuervorteil zu nutzen. 

 

2. eine Rücklagenbildung bei hohen Gewinnen 

Hat ein Unternehmen in einem Wirtschaftsjahr einen sehr hohen Gewinn erwirtschaftet, so kann ein Teil dieses Geldes als Rücklage in der Firma gehalten werden. Der Gewinnanteil muss dann nämlich nur mehr zu einem geringeren Steuersatz versteuert werden. Alles, was Sie dafür tun müssen ist, einen Antrag zur Rücklagenbildung beim Finanzamt zu stellen. Aber Achtung: wird die Rücklage doch wieder entnommen, so muss das Geld nachversteuert werden. Es ist daher nur empfehlenswert sich für diese Art des Steuersparens zu entscheiden, wenn die Rücklage für mindestens 7 Jahre in der Firma bleibt. 

 

3. Mehrwertsteuer sparen mithilfe der Istversteuerung 

Als Unternehmer sind Sie dazu verpflichtet, Mehrwertsteuer auch dann an das Finanzamt zu überführen, wenn der Kunde die ausgestellte Rechnung noch nicht bezahlt hat. Das können Sie jedoch verhindern, indem Sie einen Antrag zur umsatzsteuerlichen Istversicherung stellen. Auf diese Weise ist es möglich, die Mehrwertsteuer erst zu bezahlen, wenn Sie Ihr Geld wirklich erhalten haben. 

Auch, wenn es nicht so leicht ist, sich durch den Steuerdschungel Deutschland durchzukämpfen, so können Sie doch bares Geld sparen, wenn Sie unsere legalen Steuertipps nutzen.

Datum: 19 October 2018, 9:10 am
Das könnte Sie ebenfalls interessieren: